Sweet Dutch Baby

This recipe was on my list for a long time so you can imagine how I jumped from joy when I got the perfect cast iron pan for it for christmas. Obviously I made Dutch Babies a few times in a row between christmas and new year. I tried a few different recipes and adapted them to my wishes. So now it’s a perfectly fluffy-but-creamy super huge pancake with a slightly caramelized and crisp bottom. It’s so much more than I could’ve wished for and I can only recommend you trying it.

Ingredients
(for a 18cm Ø cast iron pan – serves 2-3 P.)

Batter
150 g flour
1.5 dl milk
2 big eggs
2 tbsp yoghurt
1 pinch of salt
40 g butter
3 tbsp sugar

Topping
3 handfuls frozen or fresh fruit (e.g. berries, plums, ..)
optionally: a pinch of bourbon vanilla, cinnamon or clove powder
optionally: sweetener to your liking

Instructions
(Preparationtime 15 minutes + 18-22 minutes baking time)

Start by preheating the oven to 200°C upper and lower heat. Cut 20 g of butter in flakes and put it in the cast iron pan together with one tbsp of sugar. Put the pan in the oven.
Separate the egg whites from the egg yolk and put them in two separate bowls. Add the sugar, butter and salt to the egg yolk and beat it until it’s foamy. Then add the yoghurt and milk, mix again. Then mix in the flour. Beat the egg whites stiff in the separate bowl and carefully add it to the batter with a spoon.
Pour the batter into the hot pan (carefully!) and let bake for 18-22 minutes. Take it out when the top gets a light brown colour.
Meanwhile prepare the topping. I went for one handful of frozen plums and two handfuls of frozen berries. Cook them until defrosted and season to your liking, then pour it over the dutch baby after you’ve taken in out of the oven.
You could also slice up fresh fruit and put them on top raw, maybe with a spoon of yoghurt? Feel free to top the dutch baby of with anything you like.

Süsses Dutch Baby

Dieses Rezept war schon sehr lange auf meiner Wunschliste – ihr könnt euch also vorstellen wie ich mich gefreut habe als ich auf Weihnachten die perfekte Gusseisenpfanne dafür bekommen habe. Natürlich musste ich danach fast jeden Morgen bis Neujahr ein Dutch Baby machen. Ich habe verschiedene Rezepte ausprobiert und sie nach meinen Wünschen angepasst. Jetzt ist es ein perfekter fluffiger-aber-auch-cremiger super riesiger Pfannkuchen mit einem leicht karamellisierten und krossen Boden. Es ist so viel besser als ich mir erhofft hatte und ich kann euch nur empfehlen es auch auszuprobieren.

Zutaten
(für eine 18cm Gusseisenpfanne, für 2-3 P.)

Teig
150 g Mehl
1.5 dl Milch
2 grosse Eier
2 el Yoghurt
1 Prise Salz
40 g Butter
3 el Zucker

Topping
3 Hand voll gefrorene oder frische Früchte (z.B. Beeren, Zwetschgen,..)
Optional: eine Prise Bourbon Vanille, Zimt- oder Nelkenpulver
Optional: Süssungsmittel nach deiner Wahl

Zubereitung
(Zubereitungszeit 15 Minuten + 18-22 Minuten Backzeit)

Beginne damit den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorzuheizen. Schneide 20 g des Butters in kleine Flöckchen und gebe sie zusammen mit einem el Zucker in die Gusseisenpfanne. Stelle die Pfanne in den Ofen.
Separiere das Eiweiss und Eigelb in zwei verschiedene Schüsseln. Gebe Zucker, Butter und Salz zum Eigelb, mixe es schaumig. Dann gebe Yoghurt und Milch hinzu und mixe nochmals, bevor du das Mehl hinzu gibst und alles gründlich verrührst. Schlage das Eiweiss in der separaten Schüssel steif und hebe es dann vorsichtig mit einem Löffel unter den Teig. Gebe den Teig (vorsichtig!) in die heisse Pfanne und backe ihn für 18-22 Minuten. Nimm das Dutch Baby aus dem Ofen, wenn es braun wird.
Bereite in der Zwischenzeit das Topping vor. Ich habe mich für eine Hand voll gefrorenen Zwetschgen und zwei Hand voll gefrorenen Beeren entschieden. Koche sie bis sie nicht mehr gefroren sind und würze und süsse den Kompott nach deinem Geschmack.
Es schmeckt auch lecker einfach mit frischen Früchten und einem Löffel Yoghurt.. fühl dich frei nach deinem Belieben zu garnieren.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s