Fruity Elderflower Galette (with vegan option)

Die deutsche Version folgt unterhalb der englischen.

You know how you sometimes see something on Instagram and think ‚I really want to make that‘ but you never actually do it? Well I have that with a lot of things. My list of foods I want to try because I saw or ate it somewhere is really big – it includes soufflée, dutch baby, a perfectly poached egg, avocado roses, zoodles, homemade yoghurt, mylk and nutbutter, as well as a three story cake and lavender sorbet to say a few. One thing that was on my list and I actually managed to make was a pavlova. Loved it and made my own version with strawberries and figs! And this weekend I finally took on the challenge to make one of those beautiful galettes I saw for months (or years?) in my Instagram feed. And it wasn’t a challenge at all – it’s so easy to make! And I bet you have all the ingredients it takes at home, as you only need flour, butter, water, salt, sugar and literally any fruit you have on hand. It almost can’t get any simpler! So if you’d like to impress someone with a fancy looking breakfast or dessert, that’s actually super easy, I’d recommend you to try a galette. My version is with elderflowers as they are all over the place at the moment and their smell is insanely delicious. Hope you enjoy it!

galette_01

Ingredients
(for two 18-20cm galettes)

Dough
300 g wholegrain flour
150 g cold (vegan) butter
0.75 dl water
1 tsp salt
1 tbsp sugar

Filling
2 nectarines
8 strawberries
4 cordial flowers

Topping
2 tbsp sugar
2 tsp vanilla sugar

Instructions
(30 min preparation + 30 min cooling + 20 min baking)

  • Prepare the fruits the night before you make the galettes. Therefore wash them properly, cut them into pieces and layer them into a bowl with cordial flowers between each layer. Cover the bowl and put it into the fridge overnight. You could also prepare the dough the night before, if you don’t, let it rest for at least 30 minutes in the fridge before using it.
  • Therefore put the flour, sugar and salt into a bowl. Cut the butter into small pieces and then knead / rub it into the flour with your hands. When it’s evenly mixed, add the water and stir with a spoon until you can form a ball out of the dough. Cut the dough into half. Spread out a sheet of baking paper or cling film and put one half on it. Press it into a flat circle with your hands first and then use a rolling pin to flatten it even more (approximately 4-5 mm). You can correct the rim of the dough with your hands to create the perfect circle. Do the same with the other half of the dough, put the two flat doughs on top of each other (with a sheet in between) and put them in the fridge over night (or 30 minutes).
  • The next day take the dough out of the fridge and put one of them on a baking tray. Preheat the oven to 180°C fan function. Mark a circle in the middle of the dough with a fork that has a 8-10 cm smaller diameter. Then pierce in a few more holes into the dough inside of that circle. Lay half of the fruits (without the elderflower) onto the marked area. Sprinkle one tsp of vanilla sugar over it. Then fold in 3/6 of the dough towards the middle. Therefore imagine cutting the circle into six parts and fold every second sixth. In the second round fold in the remaining three sixth, so they fold over the already folded parts. Don’t worry when the dough breaks a bit, you can just even it out with your fingers. Repeat with the second dough. (Sounds more complicated than it is – the photos might help to understand what it should look like).
  • Sprinkle one tbsp sugar per galette over the folded parts before putting it into the oven for about 20 minutes. They’re ready when the dough gets brown and the fruits are soft. Then take them out of the oven, let them cool briefly before transferring them onto plates. You can garnish them with elderflowers or vanilla ice cream (or both). Best enjoyed when warm.

galette_10

galette_06galette_08

Fruchtige Holunderblüten Galette (mit veganer Option)

Kennt ihr das, wenn ihr etwas auf Instagram seht und denkt ‚das muss ich unbedingt ausprobieren‘, aber dann tut ihr es doch nie? Nun, ich habe da eine ganze Liste von Dingen, die ich noch ausprobieren will, weil ich sie irgendwo gesehen oder gegessen habe. Auf meiner Liste ist ein Soufflé, ein Dutch Baby, ein perfekt pochiertes Ei, Avocado Rosen, Zoodels, selbst gemachtes Yoghurt, Mylk und Nussbutter sowie einen dreistöckigen Kuchen und Lavendelsorbet – nur um mal einige aufzuzählen. Etwas, das auch auf dieser Liste gestanden hat, das ich aber wirklich ausprobiert habe, war Pavlova. Ich habe es geliebt und gleich meine eigene Version mit Erdbeeren und Feigen gemacht. Und letztes Wochenende habe ich endlich den Versuch gestartet meine eigene Galette zu machen, nachdem ich so viele schöne Bilder in meinem Instagram Feed gesehen habe. Und es war überhaupt nicht kompliziert! Ich wette ihr habt alle Zutaten, die es braucht schon zu hause. Es braucht nur Mehl, Butter, Wasser, Salz, Zucker und eine Frucht, die ihr gerade zur Hand habt. Es könnte fast nicht einfacher sein! Wenn du also jemanden mit einem ausgefallenen Frühstück oder Dessert beeindrucken möchtest, empfehle ich eine Galette auszuprobieren. Meine Version ist mit Holunderblüten, weil die momentan überall blühen und so herrlich riechen. Ich hoffe ihr mögt es!

galette_02

Zutaten
(für zwei 18-20cm Galetten)

Teig
300 g Vollkornmehl
150 g kalte (vegane) Butter
0.75 dl Wasser
1 tl Salz
1 el Zucker

Füllung
2 Nektarinen
8 Erdbeeren
4 Holunderblüten

Topping
2 el Zucker
2 tl Vanillezucker

Zubereitung
(30 min Zubereitungszeit + 30 min Kühlzeit + 20 min Backzeit)

  • Bereite die Früchte am Abend zuvor vor. Wasche sie gründlich, schneide sie in Stücke und lege sie schichtweise in eine Schüssel mit Holunderblüten zwischen jeder Schicht. Decke die Schüssel ab und stelle sie in den Kühlschrank. Man kann den Teig auch am Abend zuvor zubereiten, wenn nicht, muss er mindestens 30 Minuten kühl gestellt werden.
  • Gebe das Mehl, den Zucker und Salz in eine Schüssel. Schneide die Butter in kleine Stücke und knete / verreibe sie mit dem Mehl mit den Händen. Wenn alles gleichmässig vermischt ist, gib das Wasser hinzu und verrühre alles gründlich mit einem Löffel, bis man eine Kugel formen kann. Schneide den Teig in zwei Hälften. Lege ein Backpapier oder Frischhaltefolie auf die Küchenablage und lege die eine Hälfte darauf. Drücke sie mit den Händen zu einem flachen Kreis und nimm dann das Wallholz um es noch flacher zu wallen (ca. 4-5 mm). Bessere den Rand von Hand aus um einen perfekten Kreis zu formen. Wiederhole das ganze mit der zweiten Hälfte des Teigs. Lege die zwei ausgewallten Teigscheiben aufeinander (mit einem Papier oder Folie dazwischen) und stelle sie in den Kühlschrank über Nacht oder mindestens 30 Minuten.
  • Nimm den Teig aus dem Kühlschrank am nächsten Tag und lege einen davon auf ein Backblech. Heize den Ofen auf 180°C Umluft vor. Markiere einen Kreis mit 8-10cm weniger Durchmesser in der Mitte des Teigs. Dann steche einige Löcher innerhalb des Kreises mit einer Gabel. Lege die Hälfte der Früchte (ohne die Holunderblüten) auf die markierte Fläche. Streue einen tl Vanillezucker darüber. Dann stelle dir vor den Kuchen zu sechsteln und falte jeden zweiten Sechstel zur Mitte hin. Falte dann die drei übrigbleibenden Sechstel auch zur Mitte hin, so dass sie die anderen leicht überlappen. Keine Angst, wenn der Teig dabei etwas bricht, das kann man ganz einfach wieder zusammendrücken. Wiederhole das ganze mit dem zweiten Teig. (Es klingt viel komplizierter als es ist – auf den Fotos sieht man gut, welche Form es annehmen soll und kann es sich so vielleicht besser vorstellen).
  • Streue einen Esslöffel Zucker pro Galette über den Rand bevor du sie in den Ofen schiebst. Backe sie für ca. 20 Minuten. Sie sind fertig, wenn der Teig braun wird und die Früchte weich werden. Dann nimm sie aus dem Ofen, lasse sie kurz abkühlen und lege sie dann auf Teller. Serviere sie mit Holunderblüten oder Vanilleglace (oder beides). Schmecken am besten, wenn sie noch warm sind!

galette_04galette_03galette_05galette_09


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s