Vegan Berry&Rhubarb-Crumble-Cake

Die deutsche Version folgt unterhalb der englischen.

At the moment I’m really over the moon with rhubarbs but also that berries are finally coming into season. I could basically live off of these! Last weekend the very talented Olga from …magazin was talking about crumble, and as I haven’t made one in a way to long time, I felt inspired to do so. Obviously I had to make one with rhubarbs and berries.. because, you know, it’s super delicious! But as you maybe know from previous posts, I bake for MaxMoriz (it’s a vegan ‚Mittagsbuffet‘ in Aarau, Switzerland), so it had to be a cake. I simply made a less juicy (but still juicy) crumble on top of a fluffy and light vanilla cake base. Turned out really delicious and it’s the perfect alternative if you want to have all the perks of crumble minus the mess.. Have a nice day!

crumble

 

Ingredients
(for a 24Ø baking tin)

Batter
3 tbsp shredded flaxseeds + 9 tbsp water
150 g vegan butter
180 g sugar
250 g flour
1 bag vanilla sugar
1 ml almond extract
1.5 tsp baking powder

Topping
180 g berries
100 g rhubarbs

Crumble
50 g flour
50 g oats
50 g brown sugar
75 g cold vegan butter

crumble_08

Instructions
(preparation time 20 minutes + 40-50 minutes baking time)

  • Start by pouring the flaxseeds and water into a glass, stir and set aside. If you don’t have grounded ones, just blend them quickly (make sure all seeds are actually cut, they won’t soak up the water otherwise). Preheat the oven to 180° C fan function and prepare the baking tin by covering it with a tiny bit of butter or parchment paper.
  • Prepare the berries and rhubarb by washing it and cutting the rhubarb into small pieces. Then put the butter, sugar, vanilla sugar, almond extract and soaked flaxseeds in a bowl and mix well. Then add the flour and baking powder and mix again. Pour the batter into the baking tin. Cover it with the berries and rhubarb pieces.
  • Put all the ingredients for the crumble in a bowl, mix quickly until it forms little crumbles and spread them evenly on top of the cake.
  • Then put it in the oven for 40-50 minutes. Use the needle trick to make sure you don’t over or under bake it. Therefore stick a big wooden or metal needle in the cake whilst it’s still in the oven. If there’s no dough sticking to the needle you’re ready to go. Then take the cake out of the oven. Let the cake cool briefly, then remove from the tin and carefully transfer it onto a cake rack. Tastes great warm out of the oven (but obviously also when it’s cooled down). Enjoy!

crumble_04

crumble_01

Veganer Beeren&Rhabarber-Crumble-Cake

Im Moment bin ich absolut süchtig nach Rhabarbern und Beeren, die endlich wieder zurück in Saison sind. Ich könnte mich nur davon ernähren! Letztes Wochenende hat die sehr talentierte Olga von ..magazin über Crumble gesprochen und da ich schon viel zu lange keinen mehr gemacht habe, fühlte ich mich inspiriert wieder mal einen zu machen. Natürlich mit Rhabarbern und Beeren.. ihr wisst schon, weils so unglaublich lecker ist! Aber wie ihr vielleicht wisst backe ich fürs MaxMoriz einmal die Woche (das ist ein veganes Mittagsbuffet in Aarau, CH), also musste es einen Kuchen werden. Ich habe es einfach weniger saftig gemacht (aber immer noch saftig) und habe den Crumble auf einem fluffigen, leichten Vanillekuchen gebacken. Ist wirklich lecker geworden und es ist die perfekte Alternative wenn du alle Vorteile von Crumble minus das Chaos haben möchtest.. Hab einen schönen Tag!

crumble_06

Zutaten
(für ein 24Ø Springform)

Teig
3 el geschrotete Leinsamen + 9 el Wasser
150 g vegane Butter
180 g Zucker
250 g Mehl
1 p Vanillezucker
1 ml Mandelaroma
1.5 tl Backpulver

Topping
180 g Beeren
100 g Rhabarber

Crumble
50 g Mehl
50 g Haferflocken
50 g brauner Zucker
75 g kalte vegane Butter

crumble_07

Zubereitung
(Zubereitungszeit 20 Minuten + 40-50 Minuten Backzeit)

  • Gebe die gemahlenen Leinsamen und das Wasser in ein Becher, rühre es um und lasse es stehen. Wenn du keine gemahlenen Leinsamen hast mixe sie kurz (die einzelnen Samen müssen ganz zerschnitten sein, sonst können sie das Wasser nicht aufsaugen). Heize den Ofen auf 180° Umluft vor und belege die Springform mit Backpapier oder bestreiche sie mit ein bisschen Butter.
  • Bereite die Beeren und Rhabarbern vor, indem du sie wäscht und die Rhabarber in kleine Stücke schneidest. Dann gebe den Butter, den Zucker, die eingelegten Leinsamen, der Vanillezucker und das Mandelaroma in eine Schüssel und verrühre es gut. Gebe die trockenen Zutaten Stück für Stück dazu und achte darauf, dass das Backpulver gleichmässig im Teig verteilt sind. Leere den Teig in die Springform. Streue die Beeren und Rhabarberstücken darüber.
  • Gebe alle Zutaten für den Crumble in eine Schüssel und mixe sie, bis sich kleine Krümmel bilden. Dann verteile sie gleichmässig über den Kuchen.
  • Backe den Kuchen für 40-50 Minuten. Teste den Kuchen mit dem Nadeltrick (wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig). Nimm den Kuchen aus dem Ofen, lasse ihn kurz abkühlen bevor du ihn aus der Springform nimmt und auf ein Kuchengitter legst. Er schmeckt super noch warm aus dem Ofen (aber natürlich auch, wenn er abgekühlt ist). Guten Appetit!

crumble_05

crumble_09


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s